Das Stück kann nicht mehr gebucht werden.
Für Kinder und eifrige Köche ab 5 Jahre nach dem Bilderbuch Buch von Anais Vaugelade, aus dem Französischen übersetzt von Tobias Scheffel.
© 2000 Moritz Verlag, Frankfurt/M.
Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis.


Spiel & Darstellung:

Gerhard Seiler

Regieberatung:              

Mathias Kuchta, Tine Krieg
 

Figuren:             

Mechtild Nienaber

Bühnenbau                   

Gerhard Seiler, Rossi M.Rozin

Musik:                    

Karl F. Parnow-Kloth

Fotos:

Karin Blüher



Es ist Nacht. Ein alter Wolf nähert sich dem Dorf der Tiere.
Er klopft bei der Henne an. Sie erschrickt, als sie ihn sieht. Aber er beruhigt sie: „Ich bin alt und habe nur noch einen Zahn. Lass mich herein, ich will mich am Feuer wärmen - und eine gute Steinsuppe kochen!"

Steinsuppe - davon hat die Henne noch nie etwas gehört. Neugierig öffnet sie die Tür und lässt ihn ein. Nach und nach kommen die Tiere des Dorfes. Sie haben gesehen, dass der Wolf im Haus der Henne verschwand, und machen sich Sorgen um die Nachbarin.

Sie überwinden ihre Angst vor dem Wolf und der Abend wird gemütlich. Sie sitzen um das Feuer und kochen gemeinsam. Jeder bringt eine gute Zutat, um die geheimnisvolle Steinsuppe noch schmackhafter zu machen - aber sie lassen den Wolf nicht aus den Augen... Was hat er wirklich vor?

Der alte Gemüsehändler war Zeuge und berichte! Knisternde Spannung - cool bleiben und unbedingt anschauen!

rezept-steinsuppe-papier

Wir danken den Förderern dieses Theaterprojekts: dem Land Niedersachsen/ Region Hannover der Stadt Hannover/Kulturbüro und der Niedersächsischen Lottostiftung.


zum nächsten Stück






























  Steinsuppe-Markthändler   Link zu Foto-Download

  Steinsuppe-Tdie Tiere verleben einen geselligen Abend

  Steinsuppe-Huhn-und-Ente-II

  Steinsuppe-Wolf,-Schwein-und Schaf

  Steinsuppe, die Tiere kochen mit
Theater
Stücke
Workshop
Ausstellung
Downloads
Vita
Impressum
Links